Die Europäische Union und das Burgenland – eine Erfolgsgeschichte

Der rasante Fortschritt und das enorme Wirtschaftswachstum des Burgenlandes sind untrennbar mit den zwei EU-Förderperioden Ziel 1 und Phasing Out verbunden. Allein während der 11 Jahre der Ziel-1-Phase wurden 985 Millionen Euro an Förderungen im
Burgenland vergeben. Dazu kamen weitere 444 Millionen Euro während der Phasing-Out-Periode. Das ergibt seit dem EU-Betritt 1995 knapp 1,5 Milliarden Euro an EU-Fördergeldern.

Gemeinsam mit den wichtigsten AkteurInnen, nämlich mit Ihnen, zogen wir im Jahr 2015 nicht nur Bilanz über die erfolgreich abgewickelten EU-Programme ziehen, sondern richteten unseren Blick auch auf die nächste EU-Förderperiode in der „Übergangsregion Burgenland 2014 – 2020“.

Als UnternehmerIn, als ForscherIn, als Gemeinde, als Verein oder auch als ArbeitnehmerIn hatten Sie bei unserer KMU-Roadshow die Gelegenheit, in Kontakt mit den Förderprofis zu treten und erfuhren vor Ort, wie Sie von dem neuen Förderprogramm des Europäischen Regionalfonds und des Europäischen Sozialfonds
profitieren können. Somit können wir den erfolgreichen burgenländischen Weg gemeinsam fortsetzen.

Das war die KMU-Roadshow 2015:

Programm

Forschung, Technologie und Innovation

Für Unternehmen, die im Bereich FTI investieren oder mit externen Forschungseinrichtungen kooperieren möchten.

Datum:        16. 4. 2015, 18:00 Uhr
Location:     FH Pinkafeld (Energetikum), Steinamangerstraße 21, 7423 Pinkafeld
Programm: Keynote: DI Dr. Walter Mayrhofer (FTI Burgenland GmbH) "FTI-Strategie Burgenland" und Präsentation des Energetikums
Förderstellen vor Ort: WiBAG, FFG, AWS/ERP-Fonds, Amt d. Bgld. Landesregierung - Abt. 7

 

Beschäftigung, Wettbewerbsfähigkeit und KMU

Für Unternehmen, die das Potential ihres Unternehmens und/oder ihrer Mitarbeiter optimieren möchten.

Datum:          23. 4. 2015, 18:00 Uhr
Location:       Vinatrium (Kultursaal), Hauptstraße 79, 7301 Deutschkreutz
Programm:   Keynote: Dr. Christian Helmenstein (Economica) "Bilanz über 7 erfolgreiche Jahre - wie das Burgenland das Optimum aus EU-Förderprogrammen herausholt"
Förderstellen vor Ort: WiBAG, AWS/ERP-Fonds, ESF-Förderstellen

 

Umwelt und erneuerbare Energien

Für Unternehmen, die in den Bereichen Energie, Klimaschutz investieren möchten.

Datum:           28. 4. 2015, 18:00 Uhr
Location:       Vila Vita Pannonia (Energieturm), Storchengasse 1, 7152 Pamhagen
Programm:    Keynote: Mag. Andreas Kreutzer (Kreutzer, Fischer & Parnter) "Energiewende im Burgenland und warum ich glaube, dass sie gelingt"
Förderstellen vor Ort: KPC, WiBAG

Präsentationsunterlagen

Gerne stellen wir Ihnen die Präsentationsunterlagen unserer Keynote-Speaker zum Download zur Verfügung:

Präsentation vom 16. 4. 2015

Mag. (FH) Harald Horvath (RMB) - Vorstellung des RMB und der EFRE-Förderschwerpunkte im Bereich FTI

DI Dr. Walter Mayrhofer (FTI Burgenland GmbH) -  Keynote zur FTI-Strategie Burgenland 2025

Förderstellen:

Mag. Sigrid Hajek (WIBAG) 
Mag. Harald Polak (FFG)
Ing. Gerhard Urban (AWS)

Präsentation vom 23.4.2015

Roman Sodoma (RMB) - Vorstellung des RMB und der EFRE- und ESF-Förderschwerpunkte im Bereich "Beschäftigung, Wettbewerbsfähigkeit und KMU"

Dr. Christian Helmenstein (Economica - Institut für Wirtschaftsforschung) - Keynote zu "Bilanz über 7 erfolgreiche Jahre - wie das Burgenland das Optimum aus EU-Förderprogrammen herausholt"

Förderstellen vor Ort:

Mag. Sigrid Hajek (WIBAG)

Franz Kain (WIBAG)

Daniela Kulovits (WIBAG)

Manuela Frank (WIBAG)

Dr. Georg Silber (AWS/ERP-Fonds)

Mag. Dieter Szorger (Land Burgenland)

Mag. Michael Förschner (Land Burgenland)

Mag. Nikolaus Wachter (Sozialministeriumservice)

Präsentation vom 28.4.2015

Mag. (FH) Harald Horvath (RMB) - Vorstellung des RMB und der EFRE-Förderschwerpunkte im Bereich Umwelt und erneuerbare Energien"

Mag. Andreas Kreutzer (Kreutzer, Fischer & Partner) - Keynote zu "Energiewende im Burgenland und warum ich glaube, dass sie gelingt"

Förderstellen vor Ort:

Mag. Harald Polak (FFG)

Mag. Andreas Vidic (KPC)

Locations

FH Pinkafeld (Energetikum)

Steinamangerstraße 21
7423 Pinkafeld
www.fh-burgenland.at

Anfahrt:
A2 Südautobahn - Autobahnabfahrt Pinkafeld
von der Ortstafel noch ca. 400 m geradeaus
rechts abbiegen in die Ing. Julius Raab Str.
(Beschilderung Technologiezentrum folgen)
Studienzentrum ist ca. 100 m nach der Tankstelle
(gegenüber von Gasthaus Zapfel)

https://goo.gl/maps/cnmYy

Vinatrium (Kultursaal)

Hauptstraße 79
7301 Deutschkreutz
www.vinatrium.at

Anfahrt:
Von der A2 über die A3 Richtung Eisenstadt,
weiter über die S31 nach Deutschkreutz.

https://goo.gl/maps/39VHG

Vila Vita Pannonia (Energieturm)

Storchengasse 1
7152 Pamhagen

http://www.vilavitapannonia.at/de/freizeit/energiezentrum.html

Anfahrt:

Von Wien auf der A4 Richtung Budapest nehmen Sie die Autobahnabfahrt Gols/Weiden in
Richtung Frauenkirchen.
Ab Frauenkirchen folgen Sie den VILA VITA Beschilderungen (an den Ortsausfahrten) bis nach Wallern.
Kurz nach der Ortseinfahrt Wallern biegen Sie rechts ab und fahren über den Bahnübergang in Richtung Apetlon.
Nach ca. 4 Kilometern Fahrt (ohne abzubiegen) erreichen Sie das VILA VITA Pannonia.
Von der A1 kommend, fahren Sie über die A21, die S1 und die A4 Richtung Budapest bis zur Autobahnabfahrt Gols/Weiden.

https://goo.gl/maps/wQove