TAG DER ENERGIEWENDE - Freitag, 13. September 2013 am Volksfestgelände Gols

2013 war im Burgenland das "Jahr der Energiewende"! Als erste Region Europas wurde das Burgenland bereits in diesem Jahr stromautark sein. Doch das ist nur ein Etappenziel. Langfristig soll das Land vollständig energieautark werden. Gleichzeitig war 2013 das letzte Jahr der Phasing Out-Förderperiode, in der bereits zahlreiche EU-geförderte Projekte im Bereich erneuerbare Energien erfolgreich umgesetzt werden konnten.

Mit der Festveranstaltung zum "Tag der Energiewende" haben das RMB und die Burgenländische Landesregierung gemeinsam mit der burgenländischen Bevölkerung die Rolle des Burgenlandes als europäische Modellregion für erneuerbare Energien gefeiert!

Im Rahmen zahlreicher Aktivitäten wie der "Infostraße Energiewende" oder dem "Kinder-Energie-Aktivpark" konnte man selber das Potential erneuerbarer Energien austesten!

Fakten & Zahlen der Energiewende

Das Burgenland wird 2013 rechnerisch stromautark mittels erneuerbarer Energien. Durch Windenergie, Biomasse und Photovoltaikanlagen kann der gesamte Strombedarf des Landes gesichert werden. Somit nimmt das Burgenland eine Vorreiterrolle in Europa ein.

Die Wurzeln dieser erfolgreichen Entwicklung liegen in der Errichtung der ersten Windparkanlagen in Zurndorf 1997. Seitdem ist intensiv in den Bereich Windenergie im Burgenland investiert worden und heute ist das Burgenland zur Modellregion für erneuerbare Energien in Europa geworden.

Seit 1995 sind rund 100 Millionen Euro Förderung aus EU-Strukturfondsprogrammen in Projekte der erneuerbaren Energie geflossen.

Davon wurden 11,4 Millionen Euro in die Förderung von Windparks investiert.

Mit Mitte September 2013 versorgen 321 Windenergieanlagen die burgenländische Bevölkerung mit Windstrom. Im Moment werden dabei 1.062.000 Tonnen CO2 eingespart!

Der Ökostrom im Burgenland besteht im Moment aus:

93,1 % Windkraft

3,8 % Biomasse

1,9 % Photovoltaik

1,3 % Biogas

Durch den Windkraftausbau sind im Burgenland auch zahlreiche neue Arbeitsplätze entstanden. Mit der Fachhochschule für Erneuerbare Energien in Pinkafeld und einer Lehrwerkstätte für Windkrafttechniker in Mattersburg werden zudem qualifizierte Arbeitskräfte für diese Branche ausgebildet.

Programm

Tag der Energiewende Gols3 ©rmbDas Fest zum Tag der Energiewende begann mit einem feierlichen Festakt mit LH Niessl. Neben einer Infostraße zum Thema Energie und einem Energie-Aktivpark gab es ein spannendes Kinderprogramm, Verlosungen und Gewinnspiele.

Die Highlights

  • Impulsreferat von a.o. Univ-Prof. Dr. Wolfgang Kromp, Boku Wien
     
  • Geiger Toni Stricker mit Ensemble spielt pannonische Melodien
     
  • Infostraße Energiewende 
     
  • Kinder-Energie-Aktivpark
     
  • E-Bike-Geschicklichkeitsparcours
     
  • Probefahrten mit E-Cars

 
Die Programmdetails


Festakt:

Ab 15 Uhr fand ein feierlicher Festakt mit LH Niessl statt. In der Energy-Arena war für Livemusik und natürlich auch für das leibliche Wohl der BesucherInnen gesorgt.

Infostraße Energiewende Burgenland:

In Form einer "Energiemesse" erfuhren die BesucherInnen interessante Details über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten regenerativer Energien wie zB Solarthermik, Photovoltaik, Biomasse und Windenergie.

Energie-Aktivpark:

Auf dem E-Bike-Geschicklichkeitsparcours konnte man moderne E-Bikes und Segways testen und durch den Parcours düsen. Auch umweltfreundliche E-Cars standen für eine Probefahrt zur Verfügung.

Kinderprogramm:

Für unsere kleinen Gäste hatten wir ein kreatives und abwechslungsreiches Energieprogramm: Bei den verschiedenen Kinderforschungsstationen konnten Kinder spannende Experimente zum Thema Energie durchführen und zu kleinen Forschern werden.

Glücksrad & Gewinnspiel:

Gesucht wurde der Energiesparmeister 2013! Zudem gab es beim Europa-Infostand des RMB tolle Preise zu gewinnen!referat von a.o. Univ-Prof. Dr. Wolfgang Kromp, Boku Wien

Geiger Toni Stricker mit Ensemble spielt pannonische Melodien

Infostraße Energiewende | Kinder-Energie-Aktivpark

E-Bike-Geschicklichkeitsparcours | Probefahrten mit E-Cars

Downloads