Interview mit Dr. Bernd BodiselitschBodiselitsch ©RMB

Kommt der Parmaschinken wirklich aus Parma? Dr. Bernd Bodiselitsch ist Geschäftsführer der 2012 gegründeten Imprint Analytics GmbH in Neutal. Das Unternehmen hat sich als Spezialist für die Verifizierung der Herkunft, Identität und Authentizität von Produkten und Materialien positioniert. Durch Isotopen- und DNA-Analytik gibt das Unternehmen Fragen auf Antworten, die gesellschaftlich immer bedeutender werden – vor allem die Sicherheit für Konsumenten und Konsumentinnen in Sachen Herkunft und Inhaltsstoffe.

Wie wurden Sie Unternehmer?

Der Drang selbständig zu sein, war bei mir immer schon immer da. Dann braucht es nur noch den richtigen Impuls.

Welche Argumente sprechen dabei für das Burgenland?

Unser Land kann so vieles bieten, das wir noch stärker herausstreichen können. Wir haben auch als Unternehmen keine Probleme, Arbeitskräfte aus dem Ausland ­– wie in unserem Fall etwa aus Kanada oder Griechenland – anzuwerben. 

Was braucht es aus Ihrer Sicht für noch #mehrBurgenland?

Mehr Mut – das Burgenland muss sich nicht verstecken. Es braucht die richtige Anerkennung für die Menschen, die aktiv für den Standort im Einsatz sind. Dazu braucht es auch die finanziellen Mittel und neben öffentlichen Geldern auch mehr privates Kapital.